Ernährung

„Der Mensch ist, was er isst“, sagte einst Feuerbach, und ich füge hinzu:“… und das Tier sowieso.“ Auch wenn der Philosoph nicht unbedingt die Bedeutung der Ernährungsphysiologie hervorheben wollte, so ist doch der Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit unbestritten. Mittlerweile gibt es für alle Tiere, ob jung oder alt, spezielle Futtermischungen im Angebot. Dabei preisen die Hersteller die überragenden Eigenschaften als Ergebnis intensiver Forschung, um die teilweise genau so überragenden Preise zu rechtfertigen. Ohne den Firmen etwas zu wollen, als Massenprodukt kann so ein Futter nur für die Mehrheit der adressierten Tiere geeignet sein, aber niemals für ein bestimmtes Wesen in einer bestimmten Situation. Ob bei Krankheit oder Trächtigkeit, als Jungtier oder im Alter, es lohnt sich immer, die Nahrungsaufnahme auf die Besonderheiten des Stoffwechsels abzustimmen. Deshalb betrachte ich die Ernährungsberatung als wichtige Prävention, und in spezifischen Therapieplänen ist sie meistens sowieso enthalten.

 

18430