Isopathie

Die Isopathie ist eine Variante der Homöopathie. Auch hier werden potenzierte, d.h. stark verdünnte Mittel verabreicht. Der Unterscheid liegt im Wirkprinzip: Während bei der Homöopathie nach Hahnemann die verabreichten Stoffe durch einen Reiz die Selbstheilung auslösen, greifen isopathische Präparate in die Wechselwirkung zwischen Mikroorganismen und dem Wirtsorganismus ein. Die Zusammenhänge wurden von dem deutschen Zoologen und Mikrobiologen Prof. Dr. Günther Enderlein intensiv erforscht. Auf Basis dieser Arbeiten stellt heute dieSANUM-Kehlbeck GmbH & Co. KG Wirkstoffe her und schult deren Anwendung. Die Therapie wird oft kombiniert mit einer Milieuregulierung, Ernährungsumstellung oder Entgiftung, damit isopathische Medikamente ihre Wirkung entfalten können.

 

18432